Schokoladen-Gugelhupf mit Beeren

Sonntag ist bei uns Soulfood-Day. Erst das ausgiebige und späte Frühstück mit frischem Krustenbrot, Schinken, Camembert, französischen Eiern (das sind wachsweiche Eier im Glas mit unserem Spezialgewürz ;-)) und frischem Orangensaft und dann, nach intensivem auf dem Sofa rumlümmeln, lesen und viel Nichts tun – folgt das Abendessen. Das darf dann auch gerne etwas aufwendiger gekocht werden und kommt meist in Form von Pasta oder einem guten Stück Fleisch mit einer kreativen Beilage daher (bloß immer was Neues ausprobieren). Und als ob wir die Völlerei nicht schon genug betreiben würden, wird ab und zu noch ein Nachmittags-Tee-Kränzchen dazwischen geschoben. Natürlich nur wenn Gäste kommen. Ansonsten könnten wir uns auch nur schwer aus der sonntäglichen Lethargie lösen. Und wenn man schon zum Tee einlädt, dann sollte man doch auch etwas Süßes kredenzen.

Diesen Sonntag fiel meine Wahl auf einen sommerlich anmutenden beerigen Schokoladegugelhupf. Nach den ganzen winterlichen, zimtlastigen und klebrigen Süßspeisen sehne ich mich nun schon nach etwas sommerlicher Kost. Dieser Kuchen ist herrlich schokoladig-saftig und hat als Besonderheit diese leicht fruchtige Säure. Und obwohl es zwar kein saisonales Rezept ist aber dafür köstlich schmeckt –hier mehr davon:

Schokoladen Gugelhupf mit Beeren

Schokoladen Gugelhupf mit Beeren

  • 1 Packung gemischte Beeren (tiefgekühlt, 300 g)
  • 1 Schälchen frische Beeren zur Dekoration (z.B. Himbeeren und Blaubeeren)
  • 200 g Edelbitter-Schokolade (72% Kakao)
  • 225 g Butter oder Margarine
  • 5 Eier
  • 225 g Zucker
  • Salz
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 350 g Mehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 ml Milch
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 225 g Schlagsahne
  • 20 g Kokosfett
  • Fett und Mehl für die Gugelhupf-Form

Die tiefgekühlte Beerenmischung zunächst auftauen lassen. Wenn es schnell gehen muss – die Beeren einfach in einen Gefrierbeutel geben und in heißes Wasser legen. Dann im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren und durch ein Sieb streichen. Die Edelbitter-Schokolade grob hacken und gemeinsam mit dem Kokosfett im Wasserbad schmelzen.

Eier, Zucker, Salz und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Die Schokoladen-Mischung unterrühren. Dann Mehl, Kakao und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Zum Schluss das Beerenpüree unterrühren.


Den Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Gugelhupfform (2 Liter Inhalt) füllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) 45–50 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, ca. 20 Minuten abkühlen lassen und stürzen. Dann den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Die Zartbitter-Schokolade grob hacken. Gemeinsam mit 75 g Sahne und Kokosfett im Wasserbad erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Den Kuchen gleichmäßig mit dem Schokoguss überziehen. Die frischen Beeren waschen und verlesen und anschließend dekorativ auf dem Schokoladenguss verteilen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Analisa Ogilvie (Donnerstag, 02 Februar 2017 10:49)


    If you are going for most excellent contents like myself, only pay a visit this web page all the time since it gives quality contents, thanks

  • #2

    Tyron Veillon (Freitag, 03 Februar 2017 17:41)


    continuously i used to read smaller content which also clear their motive, and that is also happening with this article which I am reading at this place.

  • #3

    Marcel Niccum (Sonntag, 05 Februar 2017 06:58)


    Every weekend i used to pay a quick visit this web site, as i want enjoyment, for the reason that this this web page conations in fact pleasant funny stuff too.