DIY Idee – Tafel Baumscheibe

Die Winterzeit steht vor der Tür und somit auch bald Weihnachten. Überall leuchten uns schon Christbaumkugeln und Lametta entgegen, Spekulatius und Marzipan-Stollen liegen ebenfalls schon in den Geschäften bereit – es wird also Zeit im eigenen Heim für etwas gemütliche Winter-Stimmung zu sorgen. Doch anstatt das ganze Ersparte für Weihnachts-Dekoration auszugeben (der Geschenkkauf steht schließlich auch noch an) könnt ihr auch viele tolle Dekorationsideen selber umsetzen. Und somit habt ihr auch gleich eine sinnvolle Beschäftigung für die langen Winterabende, egal ob alleine oder mit ein paar Freunden zusammen. Werdet kreativ :-)

In Zusammenarbeit mit Westwing entsteht für alle interessierten Kreativ-Fans, eine Zusammenstellung an unterschiedlichen DIY-Ideen für die Weihnachtszeit. Ich persönliche liebe ja solche DIY-Ideensammlungen. Da findet man stets die ein oder andere Geschenkidee oder tolle Upcycling-Anleitungen für die eigenen vier Wände. Die Westwing-Weihnachtswerkstatt zum Thema „Geschenke, Deko und mehr selber machen“ findet ihr übrigens hier: Westwing-Weihnachtswerkstatt.

Meine weihnachtliche DIY-Idee ist schnell umzusetzen und man benötigt nur wenige Materialien.

Tafel-Baumscheibe


Materialien:

  • 2 Baumscheiben (aus dem Wald oder Bastelbedarf)
  • Tafelfarbe (schwarz)
  • 1 Pinsel
  • 1 Hammer
  • 1 Tafelstift
  • 2 Gliederketten (Baumarkt)
  • 4 dünne Nägel


Zunächst legt ihr die Baumscheiben auf einen stabilen Untergrund (Steinplatte) und schlagt jeweils 2 Nägel in eine Baumscheibe. Die Nägel sollten so angebracht werden, das ihr später die Gliederkette daran befestigen könnt. Es gilt darauf zu achten, das die Nägel nicht zu lang sind und somit auch nicht durch die andere Seite der Baumscheibe dringen könnten.

Dann legt ihr die Baumscheiben auf einen abgedeckten Tisch (Küchenrolle oder Zeitungspapier) und beginnt damit die Tafelfarbe auf der unversehrten Seite gleichmäßig aufzutragen. Die Farbe sollte nun circa. 1 Stunde trocknen.

Wenn die Farbe trocken ist, könnt ihr eueren individuellen Spruch oder Text darauf schreiben und die Tafel-Baumscheibe an einem beliebigen Ort aufhängen.

Tafel Baumscheibe DIY

0 Kommentare

diy-deko-ideen quick & easy

Es ist mal wieder Zeit für ein paar kreative und besonders fixe DIY-Ideen. Ich habe euch drei sommerliche DIY-Anleitungen zusammengestellt und hoffe das ihr ebenfalls mit viel Tatendrang und Ideenreichtum in den Sommer startet. Die DIY-Ideen sind besonders einfach & schnell nachzumachen und benötigen nur wenige Hilfsmittel. Da ihr für jedes dieser DIY’s auch „alte“ Materialien verwenden könnt, kann man an dieser Stelle fast schon das Trendwort "Upcycling" bemühen – sprich aus einem altem, unbenutzten Teil wird etwas Neues und Sinnvolles.

Meine Hilfsmittel und Zutaten für diese Ideen habe ich übrigens alle bei Xenos gefunden. Dort gibt es eine gute und preisgünstige Auswahl an Hobby-Bedarf und Schreibtischzubehör.

DIY Blumenvase aus einer Blechdose


DIY Blumenvase
  • Blechdose
  • Geschenkbänder/Stoffbänder
  • Doppelseitiges Klebeband


Zunächst den Inhalt der Dose auf möglichst sinnvolle Weise entsorgen – denn Lebensmittel wegzuschmeißen ist kein Kavaliersdelikt. Dann die Dose ausspülen und im heißen Wasser einweichen, damit sich das Etikett rückstandslos entfernen lässt.

Nun die Stoffbänder oder das Geschenkband auf den Umfang der Dose zuschneiden. Man legt die Bänder nun um die Mitte der Dose und klebt sie anschließend, mit dem doppelseitigen Klebeband, an einer Stelle unauffällig fest.

DIY aus alten Negativen


DIY aus negativen Filmen
  • Zelluloidstreifen/Negative
  • Tesafilm
  • Bilderrahmen


Ja ja, Früher war alles besser. Da hatte man seine Fotos noch auf Papier und somit auch des Öfteren mal in der Hand. Heute verstauben die unzähligen Schnappschüsse auf der Festplatte und niemand bekommt sie mehr zu Gesicht. So geht es jedenfalls
mir des Öfteren.

Glücklicherweise habe ich noch zahlreiche Überbleibsel aus der Zeit meiner Mutter, die ihre Jugend noch auf Zelluloidstreifen bannte. Diese Negative kommen auf weißem Untergrund erstaunlich gut zur Geltung (vorausgesetzt das Motiv ist ausreichend gut belichtet).

Kramt also die alten Negative vom Dachboden, aus dem Keller oder aus Mamas oder Papas Schatzkiste und ordnet diese auf der Größe eueres Bilderrahmens an. Dann fixiert ihr diese am Rand mit etwas Tesafilm und fügt sie in den Rahmen ein.

Somit bekommen die Rohaufnahmen einen gänzlich neuen Look und werden durch die Präsentation im Bilderrahmen zum einzigartigen Hingucker.

DIY Schmuckdose mit Nagellack verzieren


DIY Schmuckdose
  • Dose (aus Holz)
  • Verschiedene Nagellacke
  • Wasser
  • Schüssel
  • Zahnstocher
  • Klarlack-Spray


Füllt eine große Schüssel mit Wasser und leert die Nagellacke hinein. Der Lack schwimmt auf der Oberfläche – vermischt die unterschiedlichen Lacke vorsichtig mit dem Zahnstocher. Nun taucht ihr den Deckel der Dose in das Gemisch. Der Nagellack legt sich wie eine Haut auf die Außenseite der Dose.

Diesen Schritt wiederholt ihr mit dem anderen Teil der Dose. Eventuell müsst ihr erneut etwas Nagellack in das Wasser geben. Das Ganze sollte nun mindestens eine halbe Stunde trocknen. Abschließend könnt ihr noch etwas Klarlack-Spray darüber geben um das Muster auf der Dose zu fixieren.

Wie ihr seht habe ich mich für sommerliche Lack-Farben entschieden: Türkis, Pink & Gold.


0 Kommentare

Last Minute Valentinstags DIY

Seit Neustem genießen wir Schokolade nur noch ab 80% . Und ich muss sagen, wenn man erstmal auf den Geschmack gekommen ist, lassen sich völlig neue Geschmackswelten erahnen. Die Bitterschokolade schmeckt nämlich alles andere als einfach nur „bitter“. Und ich würde mittlerweile sogar behaupten, das diese hochprozentigen Schokoladen unendlich viel leckerer sind als die viel zu süßen, künstlich aromatisierten Schokoladen die man unter „Frühlingsgruß“ oder „Sommerliche Sonderedition“ im Regal findet. Das Gute daran ist, das wir Schokolade in ihrer ursprünglichen Form wieder als Genussmittel verzehren – in kleinen Stücken und zart schmelzend. Und nicht als „kleiner“ Snack der sich dann Stück für Stück zum großen Übel entwickelt, nachdem man sich am Ende einfach nur schlecht fühlt.

Aber genug gefachsimpelt über Schokolade. Jedenfalls war das grob die Grundlage für meine Überlegung, was ich denn meinem lieben Monsieur zum Tag der Liebenden kredenzen könnte. Und da fiel meine Wahl auf selbstgemachte Bitterschokoladen-Pralinen. Denn diese eignen sich auch ganz wunderbar für ein Last-Minute Valentinstags-Geschenk.

Last Minute Valentinstags DIY

Last-Minute Valentins-Pralinen

  • 150g Lieblings-Bitterschokolade (natürlich geht auch jede andere Schokoladensorte)
  • 20 g Süßrahmbutter
  • 1 EL abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
  • Chai-Gewürz
  • Silikon-Pralinenform


Man muss wirklich nicht viel tun außer zunächst die Schokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen zu bringen. Dann gibt man die Süßrahmbutter hinzu und verrührt beide Zutaten zu einen homogenen Masse. Das Ganze wird dann abgeschmeckt mit der Orangen-Schale und dem Chai-Gewürz.

Dann gebt ihr die Schokoladen-Masse am besten in einen stabilen Spritzbeutel um sie so in die Silikonform füllen zu können. Ich habe zuvor noch ein paar bunte Streusel in die Mulden der Form gelegt, damit die Praline, Valentins-gemäß daherkommt.

Das Tolle an Pralinen ist, das sich die Grundidee unendlich variieren lässt und somit kann sich wirklich jeder zu Hause als Hobby-Patissier versuchen :-)


0 Kommentare

DIY Beton Kerzenhalter

Nach langer Zeit habe ich nun die Möglichkeit gefunden eine DIY-Idee umzusetzen, die mir schon länger im Kopf vorschwebte. Ich finde sie passt sehr gut zu Weihnachten und kann auch wunderbar als Inspiration für Selfmade-Geschenke dienen. Also falls ihr noch eine Geschenkidee zu Weihnachten braucht, die einfach umzusetzen und letztendlich auch schön anzusehen ist, dann probiert doch das folgende DIY aus.


Ihr benötigt folgende Materialien:

  • Joghurtbecher (unterschiedliche Größen)
  • Plastik-Schnapsgläser
  • Einen Sack Ruck-Zuck-Beton
  • Einen alten Eimer zum Anmischen
  • Wasser
  • Einen Löffel/Stab zum Umrühren
  • Steine
  • Goldfarbe
  • Kleinen Pinsel
  • Klebeband
DIY Beton Kerzenhalter

 

Nach langer Zeit habe ich nun die Möglichkeit gefunden eine DIY-Idee umzusetzen, die mir schon länger im Kopf vorschwebte. Ich finde sie passt sehr gut zu Weihnachten und kann auch wunderbar als Inspiration für Selfmade-Geschenke dienen. Also falls ihr noch eine Geschenkidee zu Weihnachten braucht, die einfach umzusetzen und letztendlich auch schön anzusehen ist, dann probiert doch das folgende DIY aus.

 

Ihr benötigt folgende Materialien:

  • Joghurtbecher (unterschiedliche Größen)
  • Plastik-Schnapsgläser
  • Einen Sack Ruck-Zuck-Beton
  • Einen alten Eimer zum Anmischen
  • Wasser
  • Einen Löffel/Stab zum Umrühren
  • Steine
  • Goldfarbe
  • Kleinen Pinsel
  • Klebeband

 

Was ihr tun müsst:

 

Zunächst alle benötigten Materialien bereit stellen. Nehmt euch einen großen Joghurtbecher (ich habe einen Topfenquark-Becher genommen, da dieser für mich die schönste Form hatte) und einen kleinen Joghurtbecher. Wichtig ist, dass wenn ihr den kleinen Joghurtbecher in den größeren Joghurtbecher hineinsetzt, der Abstand der beiden Becher ausreichend groß ist. Somit habt ihr später einen stabilen Kerzenhalter dessen Rand dick genug ist und nicht bröckelt.

 

Rührt nun eure benötigte Menge an Beton nach der Packungsanweisung an. Benutzt dafür, wenn möglich ein altes Gefäß, denn dieses könnt ihr nach dem DIY getrost entsorgen. Rührt die Beton-Wasser-Mischung gründlich durch und wartet nicht zu lange mit dem Eingießen, denn der Beton wird logischerweiße schnell fest. Achtet darauf das eure Betonmischung ausreichend dickflüssig ist, denn falls sie zu wässrig daherkommt, könnt ihr den übernächsten Schritt nicht umsetzen. Dann gießt ihr den flüssigen Beton jeweils zu einem 3/4 in die großen Joghurtbecher. Die kleinen Becher (oder auch Schnapsgläser) füllt ihr mit Steinen und setzt sie vorsichtig in die gefüllten großen Becher. Drückt sie etwas nach unten, damit die Stelle für eine Kerze ausreichend Platz lässt.

 

Lasst eure Becher dann für mindestens 24 Stunden trocknen. Meine Kreationen sind erst richtig durchgetrocknet als ich sie auf das Fensterbrett über einer Heizung gestellt habe. Geht sicher das eure Beton-Kerzenhalter wirklich durchgetrocknet sind, dann könnt ihr sie vorsichtig aus den Joghurtbechern lösen. Tut dies mit einer Schere oder durch sanftes Ruckeln. Wenn ihr die Betonmasse herausgelöst habt, könnt ihr diese nach Bedarf noch mit einem Schleifpapier bearbeiten, falls euch ein paar Unebenheiten stören.

 

Anschließend klebt ihr den Kerzenhalter mit dem Klebeband so ab, wie ihr ihn gerne bemalen möchtet. Ich habe mich für die klassische Variante entschieden und die Kerzenhalter (teilweise) zur Hälfte abgeklebt. Dann tragt ihr mit einem sauberen Pinsel die Goldfarbe auf und lasst diese gut trocknen. Zu guter Letzt, kann das Klebeband dann abgezogen werden und die Beton-Kerzenhalter müssen nur noch mit einer passenden Kerze kombiniert werden.

 

Tipp:

 

Der Beton ist in getrocknetem Zustand nicht gerade unempfindlich. Deswegen sollte man beim Berabeiten der Kerzenhalter stets mit Geduld und Feingefühl agieren.

DIY Beton Kerzenhalter
DIY Beton Kerzenhalter

1 Kommentare